Erfahrungsbericht Anwendungsentwicklung

Jobs & Karriere


INFORMATIK LERNEN IN DER MEDIENWELT? - FÜR MICH EIN GROSSES PLUS!

von Jan Paul
 
Meine Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung habe ich zum 15. August 2015 begonnen. Bereits in der Schulzeit habe ich einige Informatikkurse belegt und wusste schnell, dass es für mich in diese Richtung gehen soll.
Auf einer Ausbildungsmesse in Hamburg, der Vocatium, bin ich auf die Bauer Media Group aufmerksam geworden und hatte direkt ein erstes Gespräch mit einem meiner jetzigen Ausbilder aus der Anwendungsentwicklung. Schnell hatte ich das Gefühl, dass die angebotene Ausbildung perfekt zu meinen Anforderungen und Wünschen passen würde.
Die Ausbildung zum Fachinformatiker wird von verschiedenen Unternehmen angeboten. Was mich an der Bauer Media Group gereizt hat? Ich finde es toll in einem international tätigen Haus zu lernen und zu arbeiten. Besonders in der IT habe ich so nicht nur mit nationalen sondern auch mit internationalen Prozessen zu tun. Darüber hinaus ist die Vielseitigkeit der Medienwelt ein großer Vorteil. Kein Auftrag ist wie der letzte, da Redaktionen, Vertrieb, Marketing und weitere kaufmännische Abteilungen auf den IT-Bereich zukommen.
Besonders den Wandel der Medienwelt bekomme ich während meiner Ausbildung hautnah mit. Das Wachstum an Online-Medien ist gerade für mich als angehender Informatiker super spannend und schon nach einem Jahr konnte ich mir ein großes Netzwerk aufbauen.
Innerhalb des Unternehmens habe ich bisher die unterschiedlichsten Bereiche durchlaufen. Alle fünf bis sieben Wochen wechsle ich das Team und bekomme so einen Rundumblick durch die große IT des Medienhauses. Bisher habe ich das Windows-Team kennengelernt, Unix, Java und vor allem den Aufbau und den Umgang mit Datenbanken gelernt. Im Netzwerkteam habe ich die gesamte Infrastruktur des Unternehmens gesehen. Hier durchläuft man die eigenen Rechenzentren und kümmert sich um den Systemaufbau. Im Team Sharepoint habe ich zurzeit mit dem hauseigenen Intranet-Programmierungen zu tun und lerne neue Programmiersprachen wie C#. Highlight in diesen Bereichen ist unter anderem die Programmierung einer eigenen Website.
Die Berufsschule findet im Blockunterricht statt und verknüpft die Praxis mit der Theorie. Auch hier arbeiten meine Mitschüler und ich sehr selbstständig. Am Ende jedes Berufsschulblocks findet zudem eine Projektwoche statt, in der wir das gelernte direkt an Projekten umsetzen, was mir sehr gut gefällt. Ganz unabhängig von Praxis- oder Berufsschulphasen, innerhalb der Ausbildung arbeite ich stets mit netten, hilfsbereiten Kollegen zusammen und kann jederzeit jede Frage loswerden.
Die Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung würde ich jedem weiterempfehlen, der sich gern in logische Prozesse einarbeitet und den Überblick behält. Außerdem ist es wichtig, Spaß an der IT sowie an neuen Herausforderungen mitzubringen und ein Team-Player zu sein!