Erfahrungsbericht Duales Studium BWL

Jobs & Karriere



VERBINDE DIE THEORIE DES BWL-STUDIUMS MIT DER PRAXIS - DIE BAUER MEDIA GROUP MACHT ES MÖGLICH!

von Pia
 
Seit August 2019 bin ich duale Studentin bei der Bauer Media Group.

Schon während meiner Schulzeit war klar: Mein Herz schlägt für Medien! Viele Jahre hatte ich in der Schule Journalismus-Unterricht, in dem ich Artikel geschrieben und kurze Videobeiträge gedreht habe. Aber auch ohne diesen Unterricht hätte es mich sicherlich in die Medienbranche verschlagen, denn welche jungen Menschen interessieren sich nicht für Medien? Für jemanden, der so medienaffin ist wie ich führt an der Bauer Media Group kaum ein Weg vorbei.

Auch die Entscheidung, BWL zu studieren fiel mir nicht schwer, ich würde behaupten BWL und Medien sind sich ziemlich ähnlich. Denn beides weckt das Interesse der breiten Masse - so also auch meins. Um aber trotzdem etwas Besonderes aus meinem BWL-Studium zu machen „BWL studiert ja sowieso jeder“ habe ich mich schnell mit dem Gedanken eines dualen Studiums angefreundet. Die Argumente, die mich überzeugt haben, waren: „So habe ich direkt einen Fuß in der Tür der Arbeitswelt“ und „Ich verdiene mein eigenes Geld“. Mittlerweile weiß ich, dass das Wertvollste an dem dualen Studium die Berufserfahrung ist. Ich bin innerhalb weniger Monate persönlich über mich hinausgewachsen und habe einiges an Selbstvertrauen gewonnen. Ein weiterer Vorteil an dem dualen Studium bei der Bauer Media Group ist das soziale Netz, das man sich fast schon automatisch aufbaut. Durch das Durchlaufen vieler Abteilungen habe ich schon unglaublich viele interessante Menschen kennengelernt.

Die 3,5 Jahre Studienzeit sind in Theorie und Praxisphasen unterteilt, diese wechseln sich etwa alle drei Monate ab. Die Theoriephasen finden an der Nordakademie statt. Auch wenn das duale Studium bekanntermaßen kein Zuckerschlecken ist,  wird vor allem in den ersten Wochen der Semester erstaunlich viel gefeiert. So schnuppern auch wir als duale Studenten ein bisschen herkömmliches Studentenleben .  Mit den Wochen werden die Partys weniger und die Vorlesungen ernster. Mein Fazit zu den Klausurenphasen: Die letzten zwei Wochen des Semesters sind wirklich anstrengend, aber machbar!

In der Praxisphase durchlaufen wir, genau wie die Medienkaufleute, ein breites Feld an Abteilungen. Die Aufgaben sind vielfältig. In meinen mittlerweile nun fast 2 Jahren bei der Bauer Media Group bin ich im Haus schon ordentlich rumgekommen. Die erste Abteilung, in der ich eingesetzt war, war die „Welt der Wunder“-Redaktion. Mein persönliches Highlight dort war, dass einige der von mir verfassten Artikel in der Zeitschrift tatsächlich erschienen sind! Eine andere spannende Erfahrung war mein Einsatz in der Unternehmenskommunikation, bei dem ich geholfen habe den Mitarbeiteradventskalender zu organisieren. Außerdem habe ich schon Teile der Advance (Anzeigenvermarktung), der Bauer Xcel (Digitalbereich), den HR-Bereich und die Marktforschung kennengelernt.

Das Schönste an meinem dualen Studium sind die Menschen, die ich kennengelernt habe! Ich freue mich jeden Tag darauf, mit meinen Mitazubis/Dualis Mittagessen zu gehen, mit meinen Kollegen zu quatschen oder in der Uni-Phase endlich meine Kommilitonen wieder zu sehen.